Mit Einsatz und Ideen für Ramsen

Kernthemen für die FWG und Bürgermeisterkandidat Arnold Ruster

Bürgermeisterkandidat Arnold Ruster und die Kandidatinnen und Kandidaten der FWG stehen für eine eigenständige, solidarische Dorfpolitik, die sich an der Sache orientiert und nicht an Parteipolitik.

Dazu gehören eine verständliche und bürgernahe Politik, Förderung und Sprachrohr für unsere Vereine, Förderung der Ehrenämter, ein soziales und attraktives Ramsen – Austausch zwischen jung und alt, Stillstand und Investitionsstau vermeiden. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam die Zukunft gestalten, mit dem Fortschritt gehen und agieren statt reagieren. Dafür stehen wir:

Für die Erhaltung der Infrastruktur:

Die Einkaufsmöglichkeiten müssen gewährleistet bleiben für unsere Einwohner und Bürgerinnen und Bürger, die nicht mobil sind. Für die Zukunft angedacht ist die Einrichtung eines Wochenmarktes mit Verkaufswagen und Waren des täglichen Bedarfs.

Haushaltskonsolidierung:

Die notwendigen, zukunftsträchtigen Investitionen nicht zurückfahren, in der Niedrigzinsphase gilt es, Ressourcen für die Zukunft zu schaffen, um die Schulden abzubauen.

Erhalt unserer Schule und des Kindergartens:

Dazu gehört die Ganztagsbetreuung der Kinder, die Verpflegung und die pädagogische Sozialarbeit. Für die momentane Situation durch Auslagerung einer Kindergruppe ins Bürgerhaus müssen schnellstmöglich Lösungen gefunden werden.

Mehr Polizeipräsenz für mehr Sicherheit und Prävention:

In der Vergangenheit haben sich die Wohnungseinbrüche erhöht und Polizeieinsätze vermehrt.

Förderung des Tourismus:

Die Attraktivität unserer Gemeinde ist hoch. Zusammenarbeit und Vermarktung mit den zuständigen Ansprechpartnern müssen forciert werden.

Des Weiteren setzen wir uns ein für das Format Generationen-Gespräche, einen Austausch zwischen jung und alt, die Schaffung eines Freizeitgeländes für Kinder den Baugebieten Staufer Weg und Heugraben, die Prüfung der Bezuschussung anstehender und zukünftiger Projekte, den weiteren Ausbau und die Sanierung unserer Gemeindestraßen, regelmäßige Bürgerversammlungen und Informationsveranstaltungen bei wichtigen kommunalen Themen sowie die Befestigung der Parkplätze am Bahnhof, die bei schlechtem Wetter unter Wasser stehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.